Ruhrbogen die Erste

In der vergangenen Saison verlief die Vorbereitung auf die erste Spielzeit der neugegründeten Handballgemeinschaft Ruhrbogen Hattingen ziemlich chaotisch. Gleich drei Vereine verschmolzen zu einem Club und die Spieler mussten sich kennenlernen. All das benötigte jede Menge Eingewöhnungszeit. Trotz all der Schwierigkeiten der vergangenen Spielzeit beendete der Ruhrbogen die Saison in der 1. Kreisklasse auf dem respektablen sechsten Tabellenrang. Dabei soll nicht unerwähnt bleiben, dass man bis kurz vor Ende der Saison noch die Möglichkeit hatte aufzusteigen.

 

Die Vorbereitung auf die Spielzeit 2017/2018 könnte zum jetzigen Stand kaum besser laufen. Trainer Andreas Trompeter hat 15 junge und erfolgshungrige Spieler beisammen, die sich Training um Training verbessern wollen. Die Mannschaft aus dem vergangenen Jahr ist komplett zusammengeblieben. Außerdem kann der Trainer wieder auf Routinier Moritz van Dinther zurückgreifen, auf den die Hattinger gezwungenermaßen lange Zeit verzichten mussten. Eine Schulterverletzung setzte ihn für mehrere Monate außer Gefecht. Nun ist er aber wieder ins Training eingestiegen. Externe Zugänge gibt es beim Ruhrbogen Hattingen in dieser Saison nicht. Das war aber auch nicht nötig, denn auf allen Positionen ist das Team doppelt besetzt.

 

Wichtig, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, ist eine starke Defensive. Dafür ist die Abwehrarbeit die Grundlage und das Zusammenspiel wird da immer besser. Außerdem sind viele Spieler sehr variabel einsetzbar.

 

Als Ziel für die neue Saison ausgegeben, dass man den einen oder anderen Platz nach oben klettern möchte. Die Aufsteiger Bochumer HC und der VfL Gladbeck sind nicht mehr in der Liga und ein großer Ligafavorit ist nichts auszumachen. „Welche Mannschaften wirklich oben dabei sein werden, ist schwer zu sagen“, erklärt Trompeter. „Ich weiß nur, dass wir eine gute Rolle spielen können.“

 

Andreas Trompeter

Trainer 1. Mannschaft

 

Download
Spielplan 1718 Herren 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 26.4 KB

Ruhrbogen die Zweite

Nach dem Start unserer Spielgemeinschaft ging es am Anfang auch in der 2. Mannschaft darum sich zu finden und am Ende der Saison nicht abzusteigen. Leider geriet der Start derart schlecht, dass man sich mit Beginn der Rückrunde dazu endschied den Trainer zu wechseln.Mit Manfred Strauß ging es in die Rückrunge und es kam eine Menge Arbeit auf ihn als Trainer zu. Abstiegsplatz keiner hatte mehr Lust am Handball und dann auch noch Trainieren??

 

Es war ein auf und ab zum Rest der Saison. Der Tabellendritte wurde geschlagen, aber gegen den vorletzten wurde verloren. Es war oftmals zum Verzweifeln.

 

Durch sehr viel Einzelgespräche, intensivem Training, Mannschaftsitzungen, und anderen Teambuildingmaßnahmen haben wir es geschafft die Mannschaft wieder zu einem guten Team zu Formen. Außerdem konnten einige A-Jugendliche integriert werden. In Absprache mit dem Trainer der 3. Mannschaft, Bene Striebeck, haben wir ein gemeinsames Vorbereitungsprogramm ausgearbeitet und 12 Laufeinheiten und Training im Freien absolviert. Auch die Testspiele verliefen bislang positiv. Ich denke mal, dass die zweite Mannschaft mit den Neuzugängen Marcel Bittcher und Robin Schürmann gut aufgestellt ist.

Es hat sich anscheinend schon herum Gesprochen das intensiv Trainiert wird beim Ruhrbogen Hattingen und ein sehr guter Zusammenhalt innerhalb der Mannschaften herrscht. Ich freue mich auf die kommende Saison mit der Mannschaft und hoffe, dass wir besser abschneiden als in der letzten Saison.Denn trotz Abstiegsplatz am Ende der Saison spielt die zweite Mannschaft vom Ruhrbogen Hattingen, da es keine Absteiger gab auch in der kommenden Saison in der 2 Kreisklasse.

 

Zum Probetraining ist jeder Herzlich Willkommen.

 

Manfred Strauß

 

Trainer 2. Mannschaft

 

Download
Spielplan 1718 Herren 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.9 KB

Ruhrbogen die Dritte

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten aufgrund der neu zusammengestellten Mannschaft haben wir zunächst einige Einheiten zum spielerischen Kennenlernen gebraucht. Die ersten Wochen und Trainingseinheiten gingen ins Land und somit auch die ersten Saisonspiele welche noch einige Baustellen aufzeigten an denen wir in der kommenden Zeit gearbeitet haben. Durch die Möglichkeit der A-Jugendlichen mit ihrem Doppelspielrecht konnte der ein und andere an die Seniorenmannschaften herangeführt werden. Nach und nach stellte sich dann auch der Erfolg ein und so konnte man zum Ende der Rückrunde sich im sicheren Mittelfeld auf die Rückrunde konzentrieren. Man muss dazu sagen, dass jedes Spiel eine neue Mannschaft gespielt hat und es kein Saisonspiel gab an dem die gleichen Spieler vorhanden waren. Nach einer intensiven kurzen spielfreien Zeit vor der Rückrunde wurde an Lauf- und Passwegen gearbeitet, sodass man zu Beginn gegen besser platzierte Mannschaften Überraschungserfolge landen konnte. Die Mannschaft zeigte zu Beginn der Rückrunde eine kämpferische Einstellung welche es ermöglichte dem Tabellenführer ein Unentschieden abzuringen. Der restliche Saisonverlauf war entgegen der Erwartungen nicht ganz so gut und somit wurde es zum Saisonende etwas enger als gedacht. Wir konnten dennoch die Klasse halten und somit das vorgegebene Saisonziel den Klassenerhalt erreichen. Für die kommende Saison hat die Mannschaft frühzeitig mit der Saisonvorbereitung begonnen welche dann ab der Hälfte zusammen mit der zweiten Mannschaft stattgefunden hat. Zu Beginn standen Teambuilding-Maßnahmen auf dem Trainingsprogramm sowie regelmäßige Laufeinheiten. Welche uns auf einen positiven Saisonverlauf blicken lassen um die ähnlich gesteckten Ziele der Vorsaison schnellstmöglich zu erreichen.

 

Benedikt Striebeck

 

Trainer 3. Mannschaft

 

Download
Spielplan 1718 Herren 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 26.0 KB

Kontakt

VfL Niederwenigern 1963 e.V.

Jugendherbergstr. 55

45529 Hattingen

sportstätten

Tennisanlage und Vereinsheim, Jugendherbergstr. 55, 45529 Hattingen

Sporthalle Burgaltendorfer Str., 45529 Hattingen

Sporthalle Rüggenweg, 45529 Hattingen

Sporthalle am Schulzentrum Hattingen-Holthausen